Yigg Twitter Facebook Google+ Pinterest

Wohnlexikon: Récamière

  • Amazon.de Angebote

    Königliche Récamière im Louis-XV-Stil Barock Rokoko

    Königliche Récamière im Louis-XV-Stil Barock Rokoko

    Barock Chaiselongue Recamiere "KING" in Lederoptik

    Barock Chaiselongue Recamiere "KING" in Lederoptik

    Herrliche Recamiere mit Samtbezug und Schlaggold Barock

    Herrliche Recamiere mit Samtbezug und Schlaggold

    Majestätisches Barocksofa Récamière "MARIE LOUISE"

    Majestätisches Barocksofa Récamière "MARIE LOUISE"

Eine Récamière ist ein kombiniertes Sitz- und Liebemöbel, welches keine Rückenlehne und meist keine vollständigen Armlehnen besitzt. Es wird heute meist als ergänzende Liegefunktion an ein Sofa angestellt bzw. mit diesem an einer Seite kombiniert.

Ursprünglich wurde mit dem Begriff "Récamière" ein Möbelstück bezeichnet, welches keine Rükenlehne besaß, jedoch zwei gleichhohe, geschwungene Armlehnen. Im 19. Jahrhundert kam es als Nachfolger der Chaiselongue in Mode.

Die französische Schriftstellerin Julie Récamier auf einer Récamière, 1800

Benannt wurde die Récamière nach der französischen Schriftstellerin Julie Récamier, welche sich von dem Maler Jacques-Louis David auf einem solchen Möbelstück abbilden ließ.

Elegante Möbel im französischen Stil