Yigg Twitter Facebook Google+ Pinterest

Wohnlexikon: Shabby Chic

  • Amazon.de Angebote

    Lisa Libelle: Wohnträume im Weiß: Ideen im Shabby Look mit Liebe zum Detail

    Lisa Libelle: Wohnträume im Weiß: Ideen im Shabby Look mit Liebe zum Detail

    Dekorativer Nachttisch Schränkchen aus Massivholz Ulme Shabby Chic

    Dekorativer Nachttisch Schränkchen aus Massivholz Ulme im Shabby Chic Stil

    Zauberhaftes Kissen im French Chic Shabby Chic

    Zauberhaftes Kissen im French Chic Shabby Chic

(engl. "shabby chic" = schäbiger Schick)

Mit "Shabby Chic" wird ein Einrichtungsstil bezeichnet, der sich vor allem durch Gebrauchsspuren an Möbelstücken und selbstgefertigte Dekorationsobjekte ausdrückt. Der Begriff wurde angeblich von der englischen Stylistin Rachel Ashwell erfunden, die Ende der 1980er Jahre mit Flohmarktstücken und handgefertigten Einzelstücken in Kalifornien einen neuen Trend schuf.

Ursprünglich entstand der Shabby-Chic-Stil als Gegenbewegung zu einem luxusorientierten Einrichtungsstil mit kostspieligen und betont repräsentativen Einrichtungselementen. Die gewollt sichtbaren Abnutzungserscheinungen an Möbeln sowie die Wiederverwendung gebrauchter Objekte sollen das Vergängliche wertschätzen und betonen zugleich das natürliche Sich-Verändern.

Typisch für den Shabby-Chic-Stil sind unbehandeltes oder nur grob lackiertes Holz, Stoffe mit Retro-Mustern, matte, helle Farben und verspielte, romantische Accessoires. Auch der französische Wohnstil bedient sich gern Shabby-Chic-Elementen, da diese für Bodenständigkeit und Einfachheit stehen – die urfranzösische Lebensart.

Shabby Chic: Möbel & Accessoires im Vintage Look